Sonntag, 20. Dezember 2009

Bösor & Hasor in 3D

Am 20. Dezember 2006 entschlossen sich Herr Hasor und Herr Bösor die Welt des Comics zu verlassen und Monsieur Malpoisson persönlich zum Geburtstag zu gratulieren.

(In Wahrheit kamen sie nur vom Westerwald herüber, von Frau Kelaino aus der Montabaur'schen Tierverwahrungsanstalt abgeholt, nachdem es massiv Ärger gegeben hatte da mehrere Kühe in den letzten Monaten gerissen worden sind - und die beiden Herren leider in den Medien nicht mitbekommen haben, dass Bruno, der Problembär leider tot ist, den sie lautstark beschuldigten).



Nun, da hat man genaue Vorstellungen, wie sie auszusehen haben - und null Ahnung von Schnittmustererstellung. Die Firma Steiff hat wahrscheinlich tolle Programme, die ein Schnittmuster automatisch generiert - meineeine muss improvisieren. Also habe ich grob versucht mit Füllpapier, Klebeband und Kartons de Umrisse der einzelnen Körperteile nachzuformen. Daran habe ich dann Bauplane angelegt und das Schnittmuster grob erstellt.


Die beiden sollten ja nicht ausschließlich lieb sein - sondern insgeheim "verborgene" Monster aus der Hölle sein. Als praktisch veranlagtes Wesen fallen einem da direkt Reißverschlüsse ein.



Neben den blitzeblanken Zähnchen gibt es natürlich auch die Monsterstacheln im Rücken.
Das Ganze schaut dann so aus:


Und so werden die komplett versenkbaren Stacheln gemacht:


Ein Hase ohne Ohren ist nur ein Streicheltier. Deswegen bekommt Herr Hasor Löffel:




Und es schaut nach Hase aus:


nach böööööösem Hase:


Herr Bösor ist noch nicht ganz soweit. Zunächst kommt der Rumpf:

 

Und dann folgen die Beine:

 

Nur noch Kopf, Arme und Beutel, und schon sieht er nach Buschkänguru aus:


Fertig!!! in lieb und böööööse ;)


Und so sehen beide Kamerade am Ende aus - und haben offensichtlich Spaß.
Nun, als dieses Foto gemacht wurde, ahnten sie noch nicht, dass sie 5 Minuten später im großen Geschenkkarton verschwinden würden. Glücklicherweise nur für wenige Stunden - sonst wäre mein Freund wohl beim Auspacken gebissen worden ;)


Mittwoch, 2. Dezember 2009

Eine kleine, bekannte Gutenachtgeschichte

BÖSOR & HASOR

Das putzige Buschkänguruh und der lustige Todeshase aus der Hölle
Was mögen die beiden possierlichen Gesellen diesmal wohl wieder erleben?


Bösor und Hasor gingen in den Wald.
Es war so finster und auch so bitter kalt...


Sie kamen an ein Häuschen gar heimelig und warm.
"Macht auf, wir sind 2 Wandrer, erfrorn und bettelarm..."


Heraus da trat ein Männlein mit freundlichem Gesicht.
"Wir haben uns verlaufen, den Weg wissen wir nicht"
Da sprach der Mann, ich helf euch, wie jedem Kamerad
ich hole eine Karte, die weiset euch den Pfad...


Doch, weh, die 2 Gesellen alleine auf dem Bilde
sie lassen es erahnen, nichts gutes führn im Schilde...


Karasselbrach, Knaratterapp! Da fällt das Köpfelein herab,
der Schnee gefärbt von Blut ganz rot, da ward das arme Männlein tot.


So ziehen die tapferen Kerle davon in dunkler Nacht,
und singen voller Kehle "das ham wir gut gemacht..."

Sonntag, 1. November 2009