Donnerstag, 1. Dezember 2011

Beetlejuice, Beetlejuice :)

... oder der Käfer-Adventskalender für Morbide Extravaganzen!

Im lila Forum gab es einen Adventskalender-Swap und als ich den Steckbrief meines "Wichtelkindes" gelesen hatte, tauchte als eines der ersten Begriffe KÄFER auf :) Find ich gut, ich mag Käfer nämlich auch und hab mich dann auf die Suche nach den größten und schwärzesten Käfern der Welt begeben. Und einige die olle, böse Namen hatten, durften auch mit drauf.

Fertig dann eine Set aus neun silbernen Malkartons, auf denen sich insgesamt 11 Käfer befinden, Massstab ist 1:1,5. Drumherum dann noch einen Rahmen mit Rankenmuster und Pailetten, der aus 8 Teilen zusammengesetzt wurde. Damit hatte ich 17 Teile für den Adventskalender.





Leider hab ich Depp vergessen ein Foto zu machen, auf dem die lateinischen Bezeichnungen der Käfer noch mit drauf stehen. Die wurden als letzter Arbeitsschritt noch ergänzt.

 


Mittwoch, 16. November 2011

MvX - Verlosung und ein bißchen Werbung


150 Followers - herzlichen Glückwunsch an Miss von Xtravaganz und ihren kreativen Blog!  http://missxtravaganz.blogspot.com/ 
Nicht nur in der Modellkartei finden ihre Arbeiten zu Recht Aufmerksamkeit, das freut mich :)

Drum möchte ich bei der Verlosung des Best-of-2011-Kalender mitmachen - ich mag ihre Arbeiten einfach sehr gerne - und ein passendes Plätzchen hätte ich auch anzubieten. Über meinem Schreibtisch ist es so leer geworden, nachdem unser Kätzchen (R.I.P.) erst den großen Ikea-Bilderrahmen beim Pföteln heruntergeholt hatte und wir dann beim Versuch ihn wieder zu befestigen (was schon nicht klappen konnte, weil die Aufhängung in der Wand total rausgerissen waren) kläglich scheiterten. Er kam nach wenigen Sekunden wieder herunter - zwar konnte ich den Ikea-Rahmen noch rechtzeitig auffangen, doch hat er mir dabei ein anderes Bild, das dort hin, kaputtgemacht :(

Dort (-> Pfeil im Foto) muss nun dringend etwas ganz tolles & inspirierendes hin  :)

Also, bitte Daumen drücken!

Und falls ich Pech haben sollte - so hat es die liebe Miss von Xtravaganz damit geschafft, dass ich vor dem Fotografieren gerade nochmal Staub gewischt habe :)

Kitsch mit Sahne

Dieser Blog hieße nicht so, hätte ich keine unverkennbare Schwäche für alles was flattert. Diese Schwäche muss ich ab und an dann auch mal ausleben (manchmal zum Leidwesen meines Schatzes).

Diese mal fand er das Resultat aber ganz gelungen.

Ich habe aus dem Nachlass meiner Grossmutter ein Holzkistchen mitgebracht, das mit grünem Filz innen verkleidet war und deutliche Zeichen der Zeit abbekommen hatte. Die Filzverkleidung wurde rausgerupft (*Hust*), alles abgeschliffen und gereinigt, danach weiss lackiert und mit Servietten/ Decopatch-Papier und Perlen sowie Pailetten verziert.





Aus dem Fundus meiner Grosstante stammt dieser wundervolle Rosenstoff, mit dem ich schon zwei Korsetts im Inneren ausstaffiert hatte und von dem nun noch ein kleiner Rest übrig geblieben ist. Glücklicherweise hat meine noch lebende Grossmutter vor kurzem im Schrank noch eine Tüte mit Borten und Spitzen gefunden und dort fand ich dann diese wundervolle altweiße Häkelspitze - und von der Länge her scheinbar genau passend für einen kleinen Kissenbezug.

Das mag ich nicht mehr aus dem Bett herausrücken :)



Hersteller / Bezugsquellen:


www.VBS.de (Decopatch-Papier), Lacke und Kleber)
rayher (Perlen)
Kistchen, Rosen-Stoff und Häkelbordüre: Erbstücke
Servietten mit Schmetterlingen: H&M Home

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Kitsch-in-a-Box

Ich brauchte die letzten Wochen ein wenig Kitsch für die Seele... nachdem wir eine Hiobsbotschaft vom Tierarzt bekommen hatten, tat ich das, was mir dann immer am besten hilft: ohne allzuviel Anspruch etwas einfach nur "Schönes" machen, um den Kopf abzulenken - hauptsache es glitzert und dauert eine Weile, damit ich zwischendrin den Schrecken halbwegs verarbeitet bekomme :)

Ich hatte ein 6er-Schubladenelement bestellt, es nachgeschliffen und dann in mehreren Anläufen weiss lackiert. Verziert wurde es dann mit allerhand Nostalgie-Papieren, die ich mit Decoupagekleber-/Lack sowie mit Serviettenlack aufgeklebt habe.


Zusätzlich wurden noch Pailetten und Rocailles-Perlen aufgeklebt, die durch Decoupagelack ziemlich gut halten.




Weil mir das ursprüngliche Prinzip mit Griffmulden zum Herausziehen der Schubladen überhauptnicht gefiel (und Platz für die Motive wegnahm), hatte ich ich die Schubladen umgedreht und vor dem Weißen des Holz jeweils ein Loch reingebohrt. Als Griffe dienen Luna-Perlen.



Die Schubladen selbst wurden mit Serviettenmotiven verschönert.



Die Minikommode ersetzt nun im Badezimmer eine abgegriffene Papp-Schubladenbox.

Hersteller / Bezugsquellen:


www.VBS.de (Papiere, Servietten, Pailetten, Luna-Perlen, Lacke und Kleber)
www.perlenpaula.de (übrige Perlen)
Schubladenbox: Zeller über Amazon.de

Montag, 10. Oktober 2011

Frau Holle lässt grüßen

... oder "Alle meine Federchen"

Diesesmal selbst gekauft und einfach zu schön, um sie zu verstecken:


made by "Dead Doll's Needful Things" @ Dawanda



Federbolero von "Red Queen's Black Legion" @ eBay

Sonntag, 9. Oktober 2011

Love my shoes

Zuerst habe ich sie vor einigen Monaten in Belgien bei einem Bummel durch Liège gesehen - und mich nicht in das Geschäft getraut, weil ich zuvor andauernd etwas schönes gesehen habe und dann ernüchtert feststellen durfte: High-Class Designer-Sachen, die mein Budget schmerzlich sprengen würden.
Dann sah ich sie in Düsseldorf auf einem Werbeplakat und musste feststellen: Vergriffen. Aber immerhin wusste ich nun die Handelskette und den Preis - und konnte in Köln auf Anfasskurs gehen. Dort Freitagsabends endlich wiederentdeckt, mich doch nicht zum Kaufen durchringen können, bin ich dann Samstagnachmittag doch wieder in den Laden. Ich bin verliebt!


Jetzt warte ich nur auf die Gelegenheit zum Ausführen.



Label: www.SACHA.nl

Donnerstag, 1. September 2011

Die schwarze Nüre

Mein Mammut-Projet des ersten Halbjahres 2011:

Ein schwarzes Baumwolltournürenkleid, komplett nach eigenem Schnittmuster zusammengewürfelt. Inspiriert von einem Kleid, dass ich vor Ewigkeiten irgendwo in den Weiten des Internet einmal gesehen hatte, dessen Designer/ Fotograf ich aber nicht gefunden hatte - so ist mir nur noch ein schwammiger Ausdruck auf Papier geblieben.

Das Kleid besteht aus Korsett, Rock, Bluse und einer Schürze, die an der Bluse im Brustbereich mit Druckknöpfen befestigt wird. Die Flügel der Schürze sind im Inneren mit Kunststofffolie verstärkt, der Vorderbereich der Schürze ist von Hand gesmokt und mit Perlen verziert. Insgesamt sind rund 16 m Stoff verarbeitet worden, da ich viel drapiert und gerüscht habe. Mein Lieblingswerkzeug ist ein Ruffler geworden, ohne den es ein Drama gewesen wäre, die ganzen Falten zu legen.

Leider habe ich noch keine professionellen Fotos von diesem Kleid. Das oberste ist ein Handybild nach den letzten Nadelstichen, das mittlere stammt vom Viktorianischen Picknick 2011 und das untere ist zusammen mit der lieben Hexana im Juli 2011 auf dem Amphi entstanden.




Mittwoch, 31. August 2011

Mühlsteinkragen

Mein erster Mühlsteinkragen - alles andere als perfekt, aber mit viel Liebe gemacht. Macht sich auch sehr gut in Kombination mit der Bauschebluse.

Danke an pirate_g & an Sophie Vioget für die Fotos.
Entstanden auf dem WGT 2011 und im Frühjahr im Schlosspark Brühl.


 


Freitag, 1. Juli 2011

Ein Ring sie zu knechten....

...oder um es einfach auszudrücken: HEIRATEN :) Nicht ich, aber zwei sehr gute Freunde, und da war es Ehrensache das Ringkissen beizusteuern.


Auf dem Foto leider ohne die Ringe, da wir am Tag der kirchlichen Hochzeit schon im Urlaub gewesen sind. Aber man munkelt sie hatten trotzdem Spaß - oder vielleicht gerade deswegen...

Dienstag, 31. Mai 2011

Rüschenblusenmonster

Vor einiger Zeit habe ich bei H&M Home einen Taft-Kissenbezug erstanden, der eigentlich mal in einer Tasche verwandelt werden wollte. Doch wie es manchmal so ist, kommt plötzlich alles anders und als ich den bezug probehalber an meine Schneiderpuppe gesteckt hatte, war klar: ich werde eine Bluse.

Dazu passenden Stretch-Voile mit Stickerei habe ich in meinem Stoffvorrat gefunden, vor einigen Monaten mal bei Natro&Soda im Forum günstig erstanden.

Foto am Baum:
Danke an die wunderbare Sophie Vioget, entstanden im Frühjahr  2011 im Park des Brühler Schlosses.


Das folgende Foto stammt von der Gala Nocturna im Februar 2011, für die ich die Bluse genäht habe.


Sonntag, 9. Januar 2011

Die Patchwork Tournüre

Meine "Patchwork" Nüren-Kombi, bestehend aus Korsett und Rock. Korsettschnittmuster und der Schnitt des Tournürenrock sind komplett selbst erstellt, bei letzterem habe ich mich immer Stück für Stück weitergearbeitet.

Monsieur und ich wurde hier zusammen auf dem Amphi 2010 fotografiert. Er trägt eine Stiefelhose aus schwarzem Stretch-Köper, deren Schnitt ich von einer NVA Stiefelhose abgenommen habe. Das Original war aus einem Polyester-Schurwolle-Mix und der ist vermutlich krebserregend - beim Einatmen, auf der Haut tragen oder bloßem Ansehen. Ich habe beim Auseinandernehmen ganz schön geflucht, aber Monsieur ist glücklich.


Hier gibt es eine Detailansicht des Korsetts, es stammt aus einem Fotoshooting aus dem Oktober 2010:


Bezugsquelle der Spitzen: www.wien2002.at