Donnerstag, 1. September 2011

Die schwarze Nüre

Mein Mammut-Projet des ersten Halbjahres 2011:

Ein schwarzes Baumwolltournürenkleid, komplett nach eigenem Schnittmuster zusammengewürfelt. Inspiriert von einem Kleid, dass ich vor Ewigkeiten irgendwo in den Weiten des Internet einmal gesehen hatte, dessen Designer/ Fotograf ich aber nicht gefunden hatte - so ist mir nur noch ein schwammiger Ausdruck auf Papier geblieben.

Das Kleid besteht aus Korsett, Rock, Bluse und einer Schürze, die an der Bluse im Brustbereich mit Druckknöpfen befestigt wird. Die Flügel der Schürze sind im Inneren mit Kunststofffolie verstärkt, der Vorderbereich der Schürze ist von Hand gesmokt und mit Perlen verziert. Insgesamt sind rund 16 m Stoff verarbeitet worden, da ich viel drapiert und gerüscht habe. Mein Lieblingswerkzeug ist ein Ruffler geworden, ohne den es ein Drama gewesen wäre, die ganzen Falten zu legen.

Leider habe ich noch keine professionellen Fotos von diesem Kleid. Das oberste ist ein Handybild nach den letzten Nadelstichen, das mittlere stammt vom Viktorianischen Picknick 2011 und das untere ist zusammen mit der lieben Hexana im Juli 2011 auf dem Amphi entstanden.