Mittwoch, 4. Dezember 2013

Winter is coming.... und bringt Kekse mit.

Hallo Ihr Lieben,

lange Zeit war es recht still hier auf meinem Blog.

Im Oktober war ich doch tatsächlich sehr unkreativ und da ergab sich nichts zum Vorzeigen. Viel mehr habe ich es genossen einmal sehr, sehr faul zu sein und fast nur Serien (Dr. Who ♥) zu schauen und vielleicht ein zu Hause zu versuchen das "Chaos des Kreativen" zu bekämpfen.

Anfang November sind dann zwei Vorhänge für mein Himmelbett entstanden, die ich dann zeige, wenn mein Schlafzimmer endlich neu sortiert ist. Ich lebe da gerade etwas provisorisch und es fällt mir schwer zu entscheiden, was da bleiben darf und was in den Keller, zu eBay oder in den Abfall ziehen muss.

Im November habe ich am "reduzierten" Adventskalender-Swap im Natron & Soda-Forum teilgenommen. Eines der selbstgemachten Geschenke habe ich fotografiert, aber das kann ich jetzt noch nicht zeigen, da ich meinem Wichtelkind ja nicht mit "Spoilern" die Freude verderben mag.

Zum Beginn der Adventszeit wurde es dann auch Zeit für vieeeel Licht und Deko.  All meine zusammengesammelten Christbaumanhänger-Schätzchen wurden an der Esstischlampe (mangels Weihnachtsbaums) befestigt und die Schneeflockenlichterkette an die Balkontür gehängt. So ist die dunkle Jahreszeit doch gleich viel besser ertragen.


Dann gabe es noch zwei Adventskalender, die mich sehr erfreuen. Der eine stammt von der lieben Stripes aus dem Natron & Soda-Forum. Sie hat mich im Adventskalender-Swap bewichtelt und es zog ein großer Karton voll mit tollen Päckchen bei uns ein:



Neben Keksen gab es auch schon die ersten süßen (aber nicht essbaren) Überraschungen: eine Miniadventskranz aus Kerzen und tolle Metallknöpfe zum Verbasteln:


Und dann gabe es noch eine Mega-Überraschung am 2. Dezember, genau richtig für einen trüben Montagmorgen, den ich unausgeschlafen mit Kopfweh vor dem Büro-PC verbachte. Ich hatte das 1. Türchen im Adventskalender des fabelhaften KEKSBLOG von der Keksfabrik Hans Freitag gewonnen und schon am nächsten Tag zogen ein ganz exquisiter Adventskalender für alle Sinne ein - und natürlich fantastische Keksköstlichkeiten frisch aus der Keksfabrik. Über die meisten wurde bereits von meinen Kollegen dankbar hergefallen :) Besonders toll finde ich auf die von Facebook inspierirten Daumen-Hoch-Kekse (und diese sind sogar UTZ-zertifzierte Schokolade hergestellt worden).


Dieses Schätzchen stammt von SUSANNE KAUFMANN aus Österreich und überrascht mich nun jeden Tag mit Kosmetik, Tees und Gewürzen. Ich kann Euch garnicht sagen was da an Düften entgegen kommt. Das einzige was ich mit Sicherheit weiß, ist, dass ich mir Zeit nehme die Dinge zu genießen.




Ich hoffe Ihr habt auch einen tollen Adventskalender?



Sonntag, 22. September 2013

Das Hochzeitskleid en Detail

Vielen vielen lieben Dank für Eure Glückwünsche :)

Das Kleid ist ein wenig anders geworden als geplant. Die Käfigärmel sind weggefallen (dazu bin ich obenherum zu breit und es sah nicht besonders elegant aus) und aus Zeitgründen ist der Rockteil schlichter ausgefallen als geplant.

Im Kleid selbst sind "Erbstücke" unserer Großmütter verarbeitet, z.B. Perlen und alte Baumwollspitzen.

Den letzten Stich habe ich Samstags Mittags gemacht, der Flug ging dann am nächsten Morgen. Also wie so oft alles kurz vor knapp fertiggestellt.

Die unterste Lage des Tülls ist leicht grünlich-beige, um den verfärbten Unterrock auszugeichen.
Darüber kommt ein Gürtel mit Tüll-Schleppe, der in der Front mit Haken-/Ösen geschlossen wird.

Das Korsett hat zur Deko verzierte Bänder und eine Verbreiterung der Hüften (Moosgummi macht's möglich) bekommen.
 
Das fertige Oberteil, vorne mit Haken-/Augen geschlossen.

Die Rückseite des Oberteils.


Freihand-Maschinenstickerei zur Verzierung der Korsettplanchette im Rücken.

Detail der Perlen und Spitzen.

Der Verschluss am Hals stammt von einer Perlenkette.

Die Schulterpartie.

Seitenteil des Oberteils.

Rückendetail.

Knötchen-/Perlen-Smock am Rückenteil.

Korsettfutter.

Leinenblüten am Korsett.


Freitag, 20. September 2013

My Big Fat California Beach Wedding ~ Verheiratet ~

Ihr Lieben,

die letzten Tage war es ganz schön langweilig hier, da ich entweder nach der Arbeit nur vor der Nähmaschine geklebt habe oder aber schon im Urlaub gewesen bin.

Am 4. September haben mein Schatzmann und ich am Strand von Santa Monica, direkt neben dem berühmten Pier, zueinander das (in diesem Falle) "Yes-Word" gesprochen.

Aber was soll ich groß schreiben, Ihr wollt doch eh nur Fotos sehen :) Und da unser Fotograf es gut gemeint hat gab es noch ein Kurzshooting am Pier und einem verlassenen Baywatch-Tower obendrauf.

 












 








Dienstag, 13. August 2013

My BIG FAT CALIFORNIA BEACH WEDDING - 23 days - Junggesellinnenabschied


Checkliste bislang:

  1. Passfoto für den Reisepass machen und diesen Beantragen Reisepass ist da!
  2. das Hochzeitskleid -> alles bislang anprobierte oder zur probe bestellte war Schrott oder machte einen zur Pummelfee
  3. das Hochzeitskleid muss in den Koffer passen und trotzdem Platz lassen für allerhand andere Klamotten -> siehe Punkt 2
  4. ich habe nicht gerade eine Strandfigur -> die bekomme ich auch so schnell nicht
  5. mein Schatz braucht auch eine Klamotte Er hat DIE ultimative Klamotte und zieht sie nicht an.
  6. erwähnte ich dass ich das Hochzeitskleid selbst entwerfe und nähen werde?
  7. Was mache ich mit den Haaren???? -> Haarteil bestellt und bekommen, Haarschmuck fehlt noch
  8. Panik? Gerne, aber erstmal einen Kaffee bitte.
  9. Nochmehr Panik: was ist mit Ringen??? Sie sind fertig! Schatz Ring ist bein Traum, bei meinem habe ich mir vom schwarzen Stein irgendwie mehr versprochen, aber trotzdem toll!
  10. Mietwagen gebucht
  11. Esta-Visum wir dürfen in die USA einreisen
  12. Alcatratz Tickets bestellen
  13. Trauort genau bestimmen
  14. Restaurant für der nach der Trauung reservieren

Langsam wird es ernst.
Ein ernsthafter Grund zu feiern.

Samstag hatte ich Junggesellinnenabschied mit lieben Freundinnen.
Ohne Bauchladen, ohne Krönchen, ohne alberne T-Shirts, ohne Stripper.
Sondern wilde Völlerei am Rheinufer.

Dafür gab es als Überraschung doch noch einen Kerl: der fabulöse Guido Krebs hat unsere lustige Runde fotografiert und das war eine super Idee.





Donnerstag, 1. August 2013

My BIG FAT CALIFORNIA BEACH WEDDING - 51 days

Gestern waren der Schatzmann und ich in einem Hochzeitscenter und haben eine wunderbares (und später WGT-taugliches) Ensemble aus Gehrock (inkl. Anzug-Hose), Weste und "Dandy-Krawatte" zusammengestellt. Ich bin ganz entzückt.

Googelt mal nach "Tziacco Royal Gehrock", da gibt es wahnsinnig tolle Modelle.

Als wir draußen waren, schwer bepackt mit einem Kleidersack, meinte er dann nur: "Das nehme ich jetzt nicht mit an den Strand, ich fand das ja schon im klimatisierten Geschäft zu warm - das hebe ich mir dann auf für die Feier hier".

Damit ist es wohl beschlossene Sache: Ich zieh ein luftiges Flatterkleid an und er nimmt einen vorhandenen "leichten Sommeranzug" mit. Für mich klingt es jetzt aber so, also ob ihm dann doch noch viel mehr an der angedachten Handfasting-Feier liegt, was vorher nie so ganz klar gewesen ist - sonst hätte er gestern bestimmt nicht so viel ausgegeben.

Ich schätze mal das war auch ein Bisschen seine Art mir zu zeigen: Mach Dir nicht so viel Druck, sondern genieß den Sommer und wir gehen California relaxt an.

Montag, 29. Juli 2013

Zum Heulen - My BIG FAT CALIFORNIA BEACH WEDDING - 38 days

Es sind nun noch 5 Wochen bis zur Strandhochzeit und ich habe ein großes Problem: Wenn ich das Kleid, an dem ich gerade nähe, mitnehmen würde, nimmt es die Hälfte des Platzes in meinem Koffer ein! Das wären dann Tüllunterrock, Überrock, Korsett, Bolero und Unterziehshirt. Viel zu viel Ballast für eine 14-Tage-Reise und wenn ich ehrlich bin auch zu warm am Strand, wass ich die letzten tage bei mörderischen Temperaturen über 30°C nur allzugut gespürt haben.

Ich könnte heulen. Nun habe ich 4 Wochen Zeit ein Kleid zu finden, in dem ich mich wohlfühle, dass nicht viel Platz wegnimmt und möglichst noch viel kaschiert....

Und einen extra Koffer für ein Kleid mit zu nehmen ist teuer und umständlich, da wir auch noch ein paar Nächte "on the Road" sein werden.

Also ist die Arbeit der letzten Wochen zwar nicht umsonst (da wir noch ein Handfasting-Ritual mit Party planen), aber es frustriert so wahnsinnig :((( Vor allem weil ich schon so viel Geld in Material investiert hatte.

Maximal den Bolero möchte ich wenn überhaupt dann noch mitnehmen, mehr nicht.

Dienstag, 16. Juli 2013

Shootingtime: Epochenpicknick im Schlosspark Herten

Vom Hochzeitskleid gibt es noch nicht wirklich viel Neues zu berichten, außer dass ich die Wickelbolero-Idee verworfen habe und stattdessen die Front mit Haken- und Augenband geschlossen habe. Nicht wirklich spektakulär.

Dafür haben wir letzten Donnerstag unsere Eheringe in Auftrag gegeben. Sie werden aus zweifarbigen Metall bestehen (dunkelgrau und weiß-silbrig) und für mich war auch noch ein kleiner schwarzer Stein drin. Fotos gibt es davon aber erst zu einem späteren Zeitpunkt :)

Der Grund warum ich dann am Wochenende nicht zum Nähen gekommen bin war ein Kostümpicknick in Herten. Und davon gibt es natürlich ganz viel Augenfutter:

Danke an Frau von Ewiglich

Danke an Uleifoto.de



"Kugelfisch"








Danke an Kims Fotowelt

Danke an S. Drießen Photoart

Danke an S. Drießen Photoart und Strigoria

Danke an FA Fotografie


Ich danke den Fotografen:

Frau von Ewiglich
uleifoto
Fred Lo Cascio
S. Drießen Photoart
FA Fotografie
Kims Fotowelt

und den bezaubernden Co-Modellen:

Strigoria
Grevina Patrizia
Opheliac
Frau von Ewiglich