Dienstag, 11. Juni 2013

My BIG FAT CALIFORNIA BEACH WEDDING - 86 days

Momentan brüte ich an der Umsetzung des Kleides.

Es gibt drei Varianten für die Umsetzung des Oberteils:

  1. Korsett als Unterwäsche einplanen und separat drunter ziehen
  2. Korsett als Oberbekleidung mit Design-Elementen
  3. Zwischending aus mit Stäbchen verstärktem Innenfutter und darauf das Kleid befestigt
Ganz ohne Stäbchen wird es leider nicht gehen. Ich habe zwar eine schmale Taillie, aber den Bauch einer Schwangeren, wenn man mich von der Seite anschaut, gepaart mit Hohlkreuz. Will ich das kaschieren sähe es erst recht aus wie ein Umstandskleid *heul*.
 
Immerhin sind Freitag und Montag meine Stoff- und Spitzenbestellungen eingetroffen und zum Teil auch schon vorgewaschen worden. Zusammen mit einer Auswahl aus meinem Fundus kommen schon einige Meter zusammen, aber tatsächlich verwendet wird ja nur ein Bruchteil werden. Leider habe ich auch eine ganze Sammlung aus Nude-Tönen, die nicht alle so 100 % zueinander passen. Von zart-creme über make-up bis zu gräulich-bräunlichen ecru ist einiges dabei.

Gegen das Figurproblem versuche ich zumindest aktiv anzugehen. Gestern und heute war ich jeweils eine halbe Stunde im Park Joggen - zwar nur im Schneckentempo von 6 km/h, aber nach monatelanger Pause könnte es schlimmer ausfallen. Ich war noch nie besonders schnell und es ist nur minimal über dem durchschnittlichen Gehtempo eines Erwachsenen, aber es hat immerhin ordentlich Muskelkatze beschehrt. MiAUtsch!

Kommentare:

  1. Hmm, ich würde das Korsett als Oberbekleidung machen. Wird es am Strand nicht eh warm sein? Dann würde ich so wenig Lagen wie möglich trgaen wollen! Oder eben als Zwischending mit eingebauten Stäbchen, falls das deinen Ansprüchen genügt - ich habe zu wenig Erfahrung mit verstärkten Zwischenlagen, als dass ich da viel zu sagen könnte...

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deinen Rat :) Ich bin so unentschlossen. Ich glaube am luftigsten wäre die "Zwischending" Variante. So ein Korsett drückt ja auch wieder einiges an Speck unschön hoch und dann müsste ich da auch wieder kaschieren.

    Ab morgen habe es Zeit für Probeschnitte, dann kann ich es ja ausprobieren. Und wegen "zu warm werden": ich glaube da bin ich aus Leipzig ganz andere Stoffberge bei 30°C und mehr gewöhnt :) Wenn ich da an das WGT 2012 denke *schwitz und schnauf*

    AntwortenLöschen